Aktuelles

 

Liebe Freundinnen und -freunde des schönen Fußballs,

 

das DFB-Pokalfinale war wirklich sehr schön anzusehen. Ohne Herrn Ribery hätte es sogar ein recht faires Spielchen sein können.

Da haben 2 Mannschaften auf Augenhöhe gespielt und sich wenig geschenkt. Es wurde gerannt, geackert und wunderschön kombiniert. Ein Abnutzungskampf auf höchstem Niveau.

Und Dortmund hat verloren.Die Bayern haben zugegebener Maßen nicht "verdient" gewonnen, aber auch keineswegs unverdient.

Und Dortmund hat sich zwar vorher zum Außenseiter erklärt und war dann sowas von enttäuscht. Warum? Toll gespielt! Toll gekämpft! Chancen im Spiel nicht genutzt! Scheiß Elfmeter geschossen! Am Ende wünschte ich mir STOLZ. Stolz auf die eigene tolle Leistung und nicht von Ehrgeiz zerfressene Missgunst. Ich wünsche mir in so einer Partie einen Verlierer der stolz dem Gewinner ehrlich gratuliert. Vor einem Jahr im Pokalhalbfinale hatte Dortmund soviel Glück und Bayern soviel Pech, dass wir nicht weiter über Glück und Pech reden müssen.

Es ist einfach blöd, wenn 2 Mannschaften spielen, die beide schon die T-Shirts gedruckt haben und die Feier organisiert haben. Da ist die Enttäuschung eben noch größer.

Ich hoffe nur, dass Thomas Tuchel es Sven Bender den Elfmeter nicht übel nimmt. Manni hat geschossen, weil Micki sich nicht getraut hat. Doch Thomas Tuchel nehme ich - mit Verlaub - die Selbstkritik kein bißchen ab. Und die Kritik an Mats Hummels ist echt ein böses Nachtreten. Ohne Mats wäre Dortmund gar nicht nach Berlin gekommen...

In der Relegation hat sich die Eintracht dank des Kampfgeistes verdient die Erstklassigkeit erhalten. Was macht Duisburg heute?

Mülheim, 24. Mai 2016

 




Dr. Petra Sittart, fon 02 08 - 4 37 85 31, fax 02 08 - 4 37 85 35, petra.sittart@t-online.de